Engelberg,
Land Art Pfad,
05.06.2021-30.10.2021

Über die Veranstaltung

Zehn Künstlerinnen und Künstler, grösstenteils aus der Schweiz, einzelne aus dem Ausland, erstellen auf Gerschnialp in Engelberg eine Land Art Ausstellung.

Ihre erfahrenen Hände lassen Installationen und Skulpturen verschiedenster Ausprägungen entstehen. Mit viel Schöpfungskraft und handwerklichem Können schaffen sie eindrückliche Werke. Für den Aufbau werden organische Materialen aus der näheren Umgebung verwendet.

Der Rundgang ist einfach zu bewältigen, kinderwagen- und rollstuhltauglich und im Sommer gut beschattet. Er kann mit der historischen Standseilbahn einfach erreicht werden und misst ab der Station circa zwei Kilometer.

Mit wachen Augen können Besucherinnen und Besucher die ungewöhnlichen Formen in der Natur entdecken und werden in ihren Bann gezogen. Das animiert zum Verweilen, Begutachten und Berühren – im besten Fall zum selber Experimentieren. 

  • Bereits der Aufbau (31.05. bis 04.06.) ist ein Erlebnis. In dieser Zeit sind die Künstlerinnen und Künstler vor Ort. Das ist ein besonders interessanter Moment, um ihnen bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. 
  • Monatlich werden Führungen angeboten. Ebenso ist ein Workshop geplant und im Zentrum der Ausstellung steht ein Experimentierfeld mit organischem Material zur Verfügung.

Ausstellende Kunsthandwerker

  • Gedeon Regli, «Wald-Wandler»
  • Yvonne Christen Vágner, «Moosknäuel»
  • Christine Läubli, «Gedankenwaldknäuel»
  • Leander Locher, «Eindruck - Ausdruck»
  • Matthias Mäder, «On / Off Power-Zeichnen»
  • Claudia Vogel, «On / Off Power-Zeichnen»
  • Myriam Kachour, «Echo»
  • Richard Zürcher, «Tor»
  • Stefano Devoti, «Angeli di legnA»
  • Susana Malagon, «Tree Person»
  • Daniel Züsli, «Relation»
  • Claudia Häusler, «Reflexionen», Wort der Kuratorin

Öffnungszeiten

Begehbar vom 5. Juni 2021 bis 30. Oktober 2021.
Freier Zutritt, Standseilbahn ab Engelberg

Website

Website der Veranstaltung

Adresse

Hungerbodenwald auf der Gerschnialp
6390 Engelberg